Ergebnisprotokoll

Alle erfassten Daten werden in einem Ergebnisprotokoll als pdf-Dokument (oder alternativ im JSON-Format) zur Verfügung gestellt. Dazu muss das jeweilige Objekt fertiggestellt sein. Wurden bei der Erfassung Koordinaten per GPS ermittelt oder eingegeben, werden die Daten im Ergebnisprotokoll durch verschiedene katasterrelevante Daten ergänzt. Diese Daten werden automatisch aus dem Geoinformationssystem (GIS) des Biospeläologischen Katasters ermittelt.

Im Einzelnen werden folgende Daten im Ergebnisprotokoll ergänzt, soweit Informationen dazu vorliegen:

Informationen zur Geographie:

  • TK 1:25.000 Kartenblatt (Bsp.: 5320 Burg-Gemünden)
  • Bundesland 1) (Bsp.: Hessen)
  • Regierungsbezirk 1) (Bsp.: Gießen)
  • Landkreis 1) (Bsp.: Vogelsbergkreis)
  • Gemeinde 1) (Bsp.: Feldatal)
  • Naturraum 2) (Bsp.: Osthessisches Bergland (Vogelsberg und Rhön) [D47])
  • Großlandschaft 2) (Bsp.: Westliches Mittelgebirge)
  • Höhe ü. NHN (m) 1) (Bsp.: 304)

Informationen zu Schutzgebieten:

  • Natura 2000 Gebiet (FFH-Gebiet, Vogelschutzgebiet) 3) (Bsp.: Kellerwald; Kellerwald [DE4920401; DE4819301])
  • Nationalpark 2) (Bsp.: Kellerwald-Edersee)
  • Biosphärenreservat 2) (Bsp.: Rhön)
  • Naturpark 2) (Bsp.: Hessische Rhön)

Informationen zur Geologie: 4)

  • Stratigraphische Altersangabe (Bsp.: Viséum [C1V])
  • Lithostratigraphische Formationen (Bsp.: Medebach-Gruppe / Dainrode-Formation)
  • Petrographischer Inhalt, Hauptgemengteile (Bsp.: Tonschiefer, Grauwacke [^tfs,^g])
  • Kompletter petrographischer Inhalt (Bsp.: Tonschiefer und Grauwacke)

Informationen zur Hydrologie / zu den Grundwasserleitern: 5)

  • Hydrogeologische Einheit (Bsp.: Tertiäre basaltische Vulkanite (Vogelsberg, Niederhess. Senke und Wetterau) [03V 1B])
  • Gesteinsart (Bsp.: Magmatit [Ma])
  • Verfestigung (Bsp.: Festgestein [F])
  • Hohlraumart (Bsp.: Kluft [K])
  • Geochemischer Gesteinstyp (Bsp.: silikatisch [s])
  • Durchlässigkeit (m/s) (Bsp.: mittel bis mäßig (>1E-5 - 1E-3) [9])
  • Leitercharakter (Bsp.: Grundwasser-Leiter [GWL])

1) Datenermittlung auf Basis der GeoBasis-DE / BKG 2019
2) Datenermittlung auf Grundlage der Daten des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), 2017 & 2019
3) Datenermittlung auf Grundlage der GIS Daten der European Environment Agency (EEA)
4) Datenermittlung auf Grundlage der GÜK250 der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (https://www.bgr.bund.de/)
5) Datenermittlung auf Grundlage der HÜK200 der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (https://www.bgr.bund.de/)